Bildungsgang RS

Bildungsgang der Realschule

(ra/wn)

Die Verkürzung der Schulzeit bis zum Abitur von 13 auf 12 Jahre führt auch in der Sekundarstufe 1 zu einer Erhöhung der Stundenzahl von bisher 174 Wochenstunden in 6 Schuljahren auf 188 Wochenstunden in 6 Schuljahren. Das betrifft alle Schüler/innen ab Einschulungsjahrgang 2005/06 in der Realschule.

Realschulabschluss: Fachoberschulreife

ab Schuljahr  06/07 Zentrale Prüfungen in Deutsch, Englisch und Mathematik zum Erwerb der Fachoberschulreife

Kl.
10
9
Nei-
gungs-
differen-
zierung
Fremdsprachlicher Schwerpunkt

Schwerpunktfach Französisch

Naturwissenschaftlich-
technischer
Schwerpunkt

Naturwissenschaften:
Schwerpunktfach Biologie

Technik:
Schwerpunktfächer Technik und Informatik

Sozialwissen-
schaftlicher
Schwerpunkt

Schwerpunktfach Sozialwissenschaften

Bilinguale Klassen:
Themenbereiche des Erdkunde-, Geschichts- und Politikunterrichts in Englisch

Kl.
8

Lernstandserhebungen in Deutsch/Mathematik/Englisch

Bilinguale Klasse:
Themenbereiche des Erdkunde- und Geschichtsunterrichts in Englisch

 

Erweiterung des Fächerkanons um Chemie

Bilinguale Klasse:
Themenbereiche des Erdkundeunterrichts in Englisch

Kl.
7
Kl.
6

Kl.
5

Erpro-
bungs-
stufe

Grund-
bildung

Französisch als zweite Fremdsprache mit 3 Wochenstunden ab Klasse 6

Unterricht in der Regel im Klassenverband

Kindgerechte Überleitung auf das Fachlehrersystem und Einführung in Lernformen der Sekundarstufe I

Englisch als erste Fremdsprache mit 5 Wochenstunden

Förderung der Rechtschreibung (5 Wochenstunden Deutsch) in allen Klassen, zusätzlich Förderstunden in Englisch oder Mathematik (5 Wochenstunden Mathematik)

Bilinguale Klassen:
7 Wochenstunden Englisch

Enge Zusammenarbeit mit dem Elternhaus und den Grundschulen

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Klasse 10 erwerben die Schüler/innen die Fachoberschulreife, die zum Beginn einer Berufsausbildung oder auch zum Besuch der Berufsfachschule und der Fachoberschule berechtigt. Bei entsprechend guten Leistungen wird der "Qualifikationsvermerk" erteilt, der zum Besuch der gymnasialen Oberstufe berechtigt. Den Qualifikationsvermerk erhalten Schüler/innen, die in allen Fächern eine 3, 2 oder 1 haben. Jede 4 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik muss durch eine 2 oder 1 in dieser Fächergruppe ausgeglichen werden, jede 4 in den anderen Fächern durch jeweils eine 2 oder 1. Dabei darf jedes Fach nur einmal zum Ausgleich herangezogen werden. Eine 5 kann nur in der Gruppe der Fächer ohne Klassenarbeiten mit einer 1 ausgeglichen werden.